Frauenkloster Maria Opferung

Stadt Zug

Im 16. Jahrhundert entstanden, versteht sich der kleine Konvent heute als 'geistiges Kraftwerk inmitten der geschäftigen Welt'.

Objekt ansehen

Kapuzinerklosterkirche St. Anna

Stadt Zug

Die Kapuziner mussten das Kloster 1997 auf-geben. Bewohnt und belebt wird es heute von der Gemeinschaft der Seligpreisungen.

Objekt ansehen

Kirche St. Johannes der Täufer

Stadt Zug

Vom Einkaufszentrum direkt und stufenlos ins kirchliche Zentrum. Auf dem Weg freilich passiert eine Wendung nach innnen.

Objekt ansehen

Kirche St. Oswald

Stadt Zug

Der einzige spätgotische Grossbau der Zentralschweiz und neben dem Berner Münster der schmuckvollste der Schweiz.

Objekt ansehen

Liebfrauenkapelle

Stadt Zug

Am Rand der Altstadt gelegen und einst Teil der Stadtbefestigungsanlage, ist die Kapelle das älteste Gotteshaus von Zug.

Objekt ansehen

Loretokapelle

Stadt Zug

Die Loretokapelle ist eine der in ganz Europa zahlreichen Nachbildungen des Hauses der Maria, der Mutter Gottes, in Nazareth.

Objekt ansehen

Mariahilfkapelle (ehem. Beinhaus bei St. Oswald)

Stadt Zug

Spätgotischer Bau, Mitte des 19. Jahrhun-derts zur Marienkapelle umgestaltet.

Objekt ansehen

Neue Abdankungshalle Friedhof St. Michael

Stadt Zug

Die Passage durch den Bau von 2005 sym-bolisiert den Übergang Leben - Tod bzw. ewiges Leben.

Objekt ansehen

Schutzengelkapelle

Stadt Zug

Wo sonst treten Engel so prominent auf? Und niemand würde daran denken, dass sich hier einst auch eine Richtstätte befand.

Objekt ansehen

Verenakapelle

Stadt Zug

Der Architekt dieser wunderbar gelegenen Kapelle hat auch die berühmte barocke Klosterkirche in Einsiedeln gebaut.

Objekt ansehen

Wegkreuz beim Regierungsgebäude in der Vorstadt

Stadt Zug

Das Kreuz stand einst beim Baarertor der 1828 geschleiften Stadtbefestigungsanlage.

Objekt ansehen

Beinhaus

Steinhausen

Errichtet 1611, als Steinhausen zur Pfarrei wurde und das Bestattungsrecht erhielt. Gelungene moderne Gestaltung.

Objekt ansehen

Ökumenisches Zentrum Chilematt

Steinhausen

Der gemeinsame Taufbrunnen verbindet die Konfessionen. Miteinander getauscht werden die Bildtücher für den Altarraum.

Objekt ansehen

Dreifaltigkeitskapelle

Unterägeri

Selber für ihren Lebensunterhalt aufkom-men mussten die Eremiten, die im 19. Jahr-hundert neben der Kapelle wohnten.

Objekt ansehen

Marienkirche (Alte Pfarrkirche)

Unterägeri

Hier fanden zwei prächtige Altäre aus dem 17. Jahrhundert Verwendung, die aus der alten Einsiedler Klosterkirche stammen.

Objekt ansehen